Krimkrise: Putin einbinden

In der Krimkrise bzw. jetzt der Ukrainekrise wird ja viel mit Konfrontation gearbeitet. Da wird Putin beschuldigt russisch-beeinflusste Truppen oder Para-Militärs ukrainische Behördengebäude besetzen zu lassen. Umgekehrt weist Putin diese Beschuldigungen natürlich empört zurück und beschuldigt umgekehrt den Westen die ukrainische Führung unter Kontrolle zu haben.

Anstatt Putin irgendetwas zu unterstellen, wäre es doch viel geschickter ihn um Hilfe zu bitten. Nach dem Motto: „Irgendwelche Terroristen besetzen da in der Ukraine gerade Regierungsgebäude. Ihr habt doch mit sowas Erfahrung und eh eure Truppen da gerade an der Grenze. Könnt ihr die nicht mal kurz rausschmeißen?“

Wenn Putin tatsächlich was mit denen zu tun hat, dann kann er das natürlich nicht machen. Oder er macht es trotzdem und annektiert die Ost-Ukraine dann auch noch1. Da kann man dem dann immer noch eins auf die Nase hauen, also die großen Wirtschaftssanktionen auspacken, das trifft, entgegen aller anders lautenden Behauptungen, Russland sehr stark. Aber dieses diplomatische Geplänkel im Moment verlieren wir im ganz großen Stil, weil wir uns ganz schön dämlich anstellen. Da hat Putin mit der Gaswaffen-Geschichte in Syrien viel mehr Geschick bewiesen.

 

Fußnoten:

  1. Was ich aber nicht glaube, siehe diplomatisches Geschick []
Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.

Ein Gedanke zu „Krimkrise: Putin einbinden

  1. DKM

    Ich muss zugeben, dass ich jetzt nicht gerne Diplomat oder Staatschef in einem NATO Staat sein wollen würde. Es ist im Moment echt schwer das Richtige zu tun… ich wüsste nicht einmal was das Richtige wäre. Dein Vorschlag klingt interessant, aber wie käme das z.B. beim amerikanischen Volk an, wenn Obama das täte. Ihm wird ja sowieso schon immer Untätigkeit vorgeworfen. Die Ukraine selbst kann das auch nicht machen, weil es den Nachrichtenkrieg zwischen der Ukraine und Russland befeuern würde.
    Ich habe allerdings keine Ahnung was man sonst machen könnte. Militärisch durchgreifen ist übel. Nichts tun ist wohl auch das falsche Signal an Putin… der sicher immer so weiter machen wird.

Kommentare sind geschlossen.