Widersprüche um Mindestlohn?

Offensichtlich gibt es wohl auch mit der Union einen Mindestlohn. Im Artikel heißt es, dass die Höhe von 8,50€ bei den Verhandlungspartnern Konsens ist. Gleichzeitig ist aber auch schon die Kommission beschlossen, die jährlich den Mindestlohn und andere Details festlegen soll.

Jetzt ist mir nicht klar, warum es auf der einen Seite diese Kommission geben kann, sich die Politiker aber auf der anderen Seite auf deinen Mindestlohn von 8,50€ „einigen“ können. Wenn man sich schon auf die Höhe geeinigt hat, ist doch die Kommission dann direkt eine Farce, oder nicht?

Gleichzeitig enttarnt die jährliche Änderung an der Höhe und anderen Details auch das Schein-Argument der Union einen Mindestlohn erst ab 2016 einführen zu wollen, da die Unternehmen sich „vorbereiten“ müssten. Wenn sich da jedes Jahr etwas ändern kann, braucht es auch jedes Jahr neue Vorbereitung, ergo kann die auch nicht länger als ein Jahr dauern, ergo kann man schon 2015 anfangen. Hier hofft die Union wohl eher darauf noch eine Hintertür zu finden um die staatliche Niedriglohnsubvention in Ruhe weiter betreiben zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.