Sauftouren gegen Linksextremismus

Die Kölner Junge Union möchte die Köpi nicht besuchen [1]. Für alle, die jetzt genauso unwissend aus der Wäsche gucken, wie ich: Mit „Köpi“ ist das Haus Köpenickerstr 137 in Berlin Mitte gemeint [2]. Das Haus ist „besetzt“ und gilt wohl als Hort des Linksextrmismus. Denn: Dieser Besuch ist der Grund, dass die Sauftour der Kölner JU nach Berlin vom Familienministerium als „Aktion gegen Linksextremismus“ gesponsert wird.

Jetzt versteh ich auch endlich, wofür die Gelder wirklich gedacht sind. So Sautouren für die eigene Jugend werden ja auch immer teurer.

Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.