Welchen Nutzen hat Peter Trapp für Deutschland?

Peter Trapp, CDU, fordert, dass Zuwanderer nur ins Land dürfen, wenn sie einen Nutzen haben [1].
Ich bin dafür, dass man dieser Forderung nach geht. Man sollte sogar noch weiter gehen und bei schon hier ansässigen Schmarotzern die Nützlichkeit prüfen. Ich habe auch eine Idee, wo man einige ausweisungswürdige Exemplare finden sollte. Am besten fängt man mit der Säuberung in den Parteizentralen von CDU und CSU an. Dann löst sich sicherlich auch das ein oder andere „Ausländerproblem“ ganz von selber.

Im Ernst: Man sollte jegliche Beschränkung der Einwanderung aufheben und alle, die hier einen Job gefunden haben und genug Deutsch können, um zu Recht zu kommen, direkt einbürgern. Denn die Idee, dass es in Deutschland zu viele Ausländer gibt ist vollkommen überholt. So stellt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung fest, dass es immer weniger Erwerbstätige in Deutschland geben wird, hauptsächlich hervorgerufen durch die Überalterung der Deutschen [2]. Vor diesem Hintergrund und den so schon sinkenden Einwanderungszahlen ist es um so grotesker Forderungen nach weiterer Eindämmung der Einwanderung zu stellen. Hier hängt jemand mit seiner Gedankenwelt definitiv noch im letzten Jahrhundert fest.

Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.