Freund mieten gefällig?

In den USA gibt es mittlerweile Freunde zu mieten. Dabei geht es tatsächlich darum jemandem Geld zu zahlen, damit er Zeit mit einem verbringt und Aktivitäten, für die man mehrere Leute braucht oder haben möchte, z.B. klettern, Fitness Studio, Kino, Essen im Restaurant, Urlaubsvideos gucken, ermöglicht.

Nun muss ich sagen, dass ich mir einen Mietfreund für sportliche Aktivitäten durchaus noch vorstellen könnte. Aber ist nicht das wichtigste an einem echten Freund, dass man sich mit ihm Unterhalten kann, über alles mögliche? Gerade Aktivitäten wie ins Restaurant gehen oder auch ins Kino zeichnen sich doch sehr durch die Gesellschaft aus, in der man sich dabei befindet. Persönlich würde ich auf solche Aktivitäten eher verzichten, als jemanden dafür bezahlen, Zeit mit mir zu verbringen.

Aber vielleicht entsteht ja aus der ein oder anderen Mietfreundschaft auch eine echte Freundschaft. Zu wünschen wäre es den verzweifelten Seelen, die sich Freunde mieten müssen. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Kurioses abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.

Ein Gedanke zu „Freund mieten gefällig?

  1. Alex

    Hi,

    also ich mach das schon einige Zeit, das ich in meiner Freizeit gegen kleines Geld meine „Dienste“ als „Mietkumpel“ anbiete (seit kurzem auch über „friendstorent“).

    Es geht dabei speziell um eine Zuhörerfunktion, also wenn sich jemand einsam fühlt und nur jemanden zum Quatschen benötigt. Da ich beruflich Coach und Mentor bin denke ich kann ich das besonders gut. 🙂

    Und es kommen wirklich viele Anfragen rein in allen Altersgerupen und m & w gemischt. Es gibt sehr viele Menschen die sich einfach mal Ihre Probleme von der Seele reden wollen oder auch mal einen gut gemeinten Rat von einem Aussenstehenden annehmen wollen.

    Daher bin ich der Überzeugung das so ein „Mietfreund“ in unserer modernen Gesellschaft echt wichtig ist.

    Viele Grüße,
    Alex.

Kommentare sind geschlossen.