Klimarat zu zaghaft mit Übertreibungen

Viele Vorwürfe werden in letzter Zeit gegen den Weltklimarat der Vereinten Nationen (IPCC) erhoben. So wirft ihm die Financial Times Deutschland vor, sich zu oft zu Gunsten des Alarmismus geirrt zu haben und so Angst schüren zu wollen. Auch an anderer Stellen wird in ähnlicher weise geredet, längst handelt es sich nicht mehr um die Verschwörungstheorien von einzelnen Klimawandelskeptikern. Sogar die UNO strebt eine stärkere Überprüfung des Rates an.

Sicher, sich bei dem Schmelztermin von Gletschern um einige Jahre nach vorne zu verrechnen ist schon übel. Auch an anderen Stellen soll übertrieben worden sein oder vom schlechtest möglichen Szenario ausgegangen worden sein.1 All das ist sicherlich wenig wissenschaftlich und so für die Verursacher persönlich ärgerlich.

Aber man muss leider feststellen, dass diese Dehnungen der Wahrheit noch nicht weit genug gingen. Denn 2009 in Kopenhagen hat die Weltgemeinschaft kein verbindliches Abkommen zum Klimaschutz beschlossen. Die Politiker der Welt sehen also offensichtlich die zu erwartenden Klimaveränderungen2 immer noch nicht als gravierendes Problem und wollen diese weiterhin ignorieren.

Insofern: Es war noch zu wenig Panikmache, nicht zu viel. Die Hoffnung, dass bei den vereinbarten Folgeverhandlungen 2010 und 2011 eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein sinnvolles Abkommen besteht, halte ich für unbegründet (Was hat sich denn seit 2009 bis dahin verändert?). Der Klimaschutz bleibt leider weiterhin an den aufgeklärten Bürgern hängen.

 

Fußnoten:

  1. Gute und ausführliche Recherche der Probleme im IPCC Bericht 4 []
  2. Die Klimaveränderung wird in der Sache von kaum einem seriösen Wissenschaftler angezweifelt. Man streitet sich hauptsächlich um das Wann und Wie sehr, weniger um das Ob []
Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.