0-Euro-Schein wäre leider wirkungslos

In Indien hat die Organisation 5th Pillar 0-Rupien-Scheine verteilt um die allgegenwärtige Korruption zu bekämpfen. Der korrupte Beamte bekommt dabei anstatt dem verlangten Bakschisch eine Geldnote, die dem 50-Rupien-Schein zum verwechseln ähnlich sieht, allerdings prangt anstelle der 50 eine große 0 und der Schein ist eben auch genau 0 Rupien wert.

Ich finde diese Aktion klasse. Sie zeigt den korrupten Beamten auf subtile Art und Weise, was man von Korruption hält. Leider würde wohl in Deutschland eine 0-Euro-Note nicht vernünftig funktionieren, da Bestechung auf Parteiebene ja durch die so genannten “Parteispenden” völlig legal ist. Wer schleppt da noch Koffer mit Geld herum, wenn sich das ganze auch mit beliebig hohen Überweisungen bequem elektronisch erledigen lässt?

Das ist ganz klar ein herber Nachteil unserer modernen westlichen Zivilisation. Ich hätte zu gern das Gesicht des ein oder anderen Politikers gesehen, wenn sich der Lohn für die “richtige Meinung” als Koffer mit wertlosen 0-Euro-Noten entpuppt hätte. :)

Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>