Versicherung für Banken

Barak Obama will in den USA eine Sonderabgabe für Banken einführen, durch die Finanzhilfen, die während der Finanzkrise gezahlt wurden, zurück gezahlt werden sollen. Im Moment gewinnt diese Idee auch in Deutschland und im restlichen Europa Anhänger.

Ich finde, man sollte das pragmatisch sehen. Wenn die Banken nicht in der Lage sind, sich selbstständig ausreichend abzusichern und gleichzeitig als unabdingbar für das Wirtschaftssystem gelten, dann muss man sie eben versichern. Ähnlich wie die Bürger bei der Arbeitslosen- oder Krankenversicherung sollte man sie ruhig zu ihrem Glück zwingen.

Eine “Sonderabgabe für Banken” wird so zu etwas ganz Normalem, nämlich einer Versicherungsprämie für eine Risikoversicherung. Eine solche Prämie steigt natürlich proportional mit den Risiken, die eine Bank eingeht.

Versicherungen sind, im Gegensatz zu Sonderabgaben, auch bei den schärfsten Verfechtern der “Freien Marktwirtschaft” akzeptiert, weshalb da auch nur wenig Einspruch kommen dürfte, wenn denn diese Verfechter ehrlich wären. :)

Dieser Beitrag wurde unter Weltgeschehen abgelegt am von .

Über Achim

Ich bin in Bad Godesberg auf das Konrad Adenauer Gymnasium gegangen und habe dort 2002 mein Abitur gemacht. Danach habe ich in Bonn Informatik studiert und habe den Studiengang 2008 mit Diplom abgeschlossen. Im Moment bin ich in der Forschung tätig. Außerdem bin ich einer von zwei Gründern von Tratschtante.de und im Moment hier der einzig aktive Schreiberling.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>